Kunstmuseum aan zee Collecties van
de Vlaamse Gemeenschap
en
Stad Oostende

Ausstellung

Carsten Höller - Videoretrospective with Two Lightmachines

Carsten Höller. Videoretrospective with Two Lightmachines ist die erste große Übersichtsausstellung audiovisueller Arbeiten des Künstlers. Seit Anfang der Neunzigerjahre schafft Carsten Höller experimentelle und oft monumentale Installationen. 1993 beendete er seine Laufbahn als Agrarwissenschaftler und arbeitet seitdem ausschließlich als Künstler. Sein Interesse am Verhalten von Insekten und anderen lebenden Organismen ist jedoch weithin ungebrochen. Naturwissenschaftliche und soziologische Experimente mit Tieren und Menschen sind oft Thema seiner audiovisuellen Arbeiten. In verschiedenen seiner Videos experimentiert Carsten Höller mit Vögeln, Affen, Kindern oder seinen Freunden und scheut auch vor Versuchen mit psychotropen Substanzen nicht zurück. In den vergangenen 15 Jahren entwickelte er ein starkes Interesse an der kongolesischen Musikkultur, die ihn zu dem Film „Fara Fara” (mit Måns Månsson) über einen Wettbewerb zweier rivalisierender Musiker in Kinshasa inspirierte, der auf zwei Bildschirme gleichzeitig projiziert wird.

Die Retrospektive im Mu.ZEE zeigt neben Videos und Filmen auch zwei eher plastische Werke, die die Illusion bewegter Bilder schaffen. An und ausgehende Lampen, das Hervorrufen von Eindrücken bunter Farbflächen, sowie das sensationelle Gefühl, sich in einem Aufzug zu befinden, prägen diese Installationen.

 

Bild : Carsten Höller with Måns Månsson. Fara Fara, 2014. 35 mm film and archival VHS material transferred to digital, colour, sound, 13 min. (Film still). Courtesy the artist.



Übersicht über bisherige Ausstellungen »

08/10/2016 - 05/02/2017
9 €
7,50 € 55+, Gruppen ≥15 pp
1 € 13-26 Jahre alt
Gratis bis zu 12 Jahre